Information zur Anmeldung an der Berufsoberschule (BOS)

 für das Schuljahr 2019/2020

Der Anmeldezeitraum für das SJ 2019/2020 ist leider vorbei. Bitte wenden Sie sich bei Fragen diesbezüglich an das Sekretariat.

 

Die Anmeldung erfolgt in drei Schritten:

  1. Schritt: Online-Anmeldng

Sie können Ihre Anmeldedaten online über unser Anmeldeformular eingeben. Nach erfolgreichem Ausfüllen des Formulars ist die Online-Bestätigung auszudrucken und bei der persönlichen Anmeldung mitzubringen.

Der Anmeldezeitraum für das SJ 2019/2020 ist leider vorbei. Bitte wenden Sie sich bei Fragen diesbezüglich an das Sekretariat.

Falls Sie zuhause keine Möglichkeit haben, Ihre Daten online einzugeben, besteht während des Anmeldezeitraums in der Schule Gelegenheit dazu.

2. Schritt: Unterlagen vorbereiten                        

  1. Ausdruck der Datenerfassung im Internet
  2. Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises (z.B. Personalausweis)
  3. Tabellarischer Lebenslauf
  4. Zeugnis über den mittleren Schulabschluss im Original bzw. Zeugnis über den Hauptschulabschluss im Original bei Bewerbern ohne mittleren Schulabschluss (Vorklasse)
  1. Nachweis der abgeschlossenen Berufsausbildung im Original
  2. Passbild (bitte nicht am Lebenslauf anbringen und rückseitig namentlich kennzeichnen)
  3. Amtliches Führungszeugnis bei nicht unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch
  4. Mantelbogen der Schule mit Unterschrift
  5. Formblatt zum Nachweis über den schulischen und beruflichen Werdegang mit Unterschrift
  6. Erklärung zum Infektionsschutz

Die Unterlagen (8 – 10) stehen zum Download auf unserer Homepage bereit.

 

3.Schritt: Persönliche Anmeldung in der Zeit vom 18.02.2019 bis 01.03.2019

Öffnungszeiten des Sekretariats während des Anmeldezeitraums:

Montag bis Donnerstag von 08:00 – 16:00 Uhr           Freitag 08:00 – 13:00 Uhr

Bei der persönlichen Anmeldung sind oben aufgeführte Unterlagen vorzulegen.

Bitte beachten Sie: Die Online-Anmeldung ohne persönliche Anmeldung ist nicht wirksam!

 

Sonstige Hinweise

  • Unterlagen, die zum Anmeldezeitraum nicht vollständig vorgelegt werden können, müssen unverzüglich nachgereicht werden. Falls die erforderlichen Unterlagen nicht fristgerecht vorgelegt werden, muss die Schule einen Ablehnungsbescheid erteilen. In besonders begründeten Fällen kann auf Antrag Fristverlängerung gewährt werden.
  • Beachten Sie bitte bei der örtlichen Auswahl der Berufsoberschule: Wenn Sie sich nicht an der Ihrem Wohnsitz nächstgelegenen Berufsoberschule zum Schulbesuch anmelden, verlieren Sie jeden möglichen Anspruch auf Fahrtkostenerstattung. Verbindliche Auskünfte können nur die für die Genehmigung der Fahrtkostenerstattung zuständigen Stellen erteilen.
  • Beihilfen Berufsoberschüler können gegebenenfalls eine vom Einkommen der Eltern unabhängige Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) erhalten.

Aufnahmevoraussetzung für die 12. Jahrgangsstufe BOS und Eignung

Aufnahme

Schulische Voraussetzung

  • Mittlerer Schulabschluss, z. B. an der Realschule oder der Wirtschaftsschule, Oberstufenreife am Gymnasium, 10. Jahrgangsstufe der Mittelschule (Mittelschule M10) oder
  • beruflicher mittlerer Schulabschluss, wie z.B. mittlerer Schulabschluss der Berufsschule bzw. der Berufsfachschule, qualifizierter beruflicher Bildungsabschluss (Quabi). (Kenntnisse und Fertigkeiten sollten in allen relevanten Schulfächern mindestens dem Niveau der Fachschulreife entsprechen!).

Berufliche Voraussetzung

  • Abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder
  • schulische mindestens zweijährige Berufsausbildung mit staatlicher Abschlussprüfung oder
  • bestandene Anstellungsprüfung in einer Laufbahn des mittleren oder gehobenen nichttechnischen Dienstes oder einer Dienstanfängerprüfung für den mittleren technischen Dienst
  • eine mindestens fünfjährige Berufsausbildung.

Die berufliche Vorbildung muss i.d.R. der gewählten Ausbildungsrichtung (Sozialwesen, Technik, Wirtschaft und Verwaltung) entsprechen. Ausnahmen sind jedoch durch ein sechsmonatiges einschlägiges Berufspraktikum (Vollzeit) oder eine entsprechende Berufstätigkeit möglich. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die Schulleitung.

Eignung

  • Erlaubnis zum Vorrücken in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums oder
  • Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis über den mittleren Schulabschluss oder
  • im Jahreszeugnis des Vorkurses oder der Vorklasse in allen Fächern mindestens die Note 4 (mindestens 4 Punkte). Falls in höchstens einem Fach die Note 5 vorliegt, kann ein Notenausgleich erfolgen.

Schüler, denen im mittleren Schulabschluss eine relevante Note fehlt (z.B. Mathe-matik) oder die den erforderlichen Notendurchschnitt nicht erreicht haben, können in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Eignungsprüfung ablegen, in der sie in allen drei Fächern mindestens die Note 4 erzielen müssen. Falls in höchstens einem Fach die Note 5 vorliegt, erfolgt ein Notenausgleich durch mindestens die Note 2 in einem anderen Fach oder mindestens die Note 3 in den beiden anderen Fächern.

Das Ablegen einer Eignungsprüfung ist beim Besuch der Vorklasse oder des Vorkurses im Kalenderjahr der Aufnahme nicht möglich.

Termin der Eignungsprüfung ist voraussichtlich der 24.07.2019.

Erkrankungen am Prüfungstermin sind unverzüglich mit schulärztlichem Zeugnis nachzuweisen.

Probezeit

Die endgültige Aufnahme in die Berufsoberschule ist abhängig vom Bestehen einer Probezeit, die bis zum 15. Dezember dauert.

Wer in allen Fächern im Jahreszeugnis des Vorkurses oder der Vorklasse mindestens die Note 3 (mindestens 7 Punkte) erzielt, unterliegt bei unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch in der Jahrgangsstufe 12 nicht der Probezeit.

Unterrichtsbeginn

Der Unterricht im Schuljahr 2018/2019 beginnt am 10. September um 08:00 Uhr.

 

Aufnahmevoraussetzung für den Vorkurs der Berufsoberschule und Eignung

Absolventen mit beruflichem mittleren Schulabschluss bzw. Schüler mit lange zurückliegender allgemeiner mittlerer Schulbildung weisen erfahrungsgemäß besonders in den Fächern der Abschlussprüfung Defizite auf. Berufsbegleitend wird dieser Zielgruppe der freiwillig zu besuchende einjährige Vorkurs der Berufsoberschule empfohlen, sofern sie die Aufnahmevoraussetzungen erfüllen.

In den Vorkurs kann aufgenommen werden, wer einen mittleren Schulabschluss nach Art. 25 BayEUG besitzt und eine entsprechende mindestens zweijährige Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat.

In den Vorkurs kann auch aufgenommen werden, wer sich im letzten Jahr der Berufsausbildung oder der Berufserfahrung befindet (aber bereits einen mittleren Schulabschluss besitzt).

Auf eine berufsspezifische Zuordnung wird im Vorkurs verzichtet.

Der Unterricht findet jeweils am Samstag von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik statt. Er dient zum Auffrischen von Kenntnissen und Fertigkeiten, die in diesen Fächern bis zum mittleren Schulabschluss erlangt wurden.

Wer in allen Fächern im Jahreszeugnis des Vorkurses mindestens die Note 3 (mindestens 7 Punkte) erzielt, unterliegt bei unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch in der Jahrgangsstufe 12 der BOS nicht der Probezeit.

Unterrichtsbeginn

Der Unterricht im Vorkurs im Schuljahr 2019/2020 beginnt am Samstag, 14. September um 08:00 Uhr.

 

Aufnahmevoraussetzung für die Vorklasse der Berufsoberschule und Eignung

Aufnahmevoraussetzung

Beruflicher mittlerer Schulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung.

In die Vorklasse kann auch aufgenommen werden, wer einen mittleren Schulabschluss nach Art. 25 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BayEUG (M-10-Abschlusszeugnis) oder nach Art. 25 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 BayEUG (Abschlusszeugnis der Wirtschaftsschule) besitzt und eine entsprechende berufliche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat.

Absolventen mit beruflichem mittleren Schulabschluss weisen erfahrungsgemäß besonders in den Fächern der Abschlussprüfung Defizite auf. Ihnen wird der freiwillige Besuch der Vorklasse der Berufsoberschule empfohlen, sofern sie die o.g. Aufnahmevoraussetzungen erfüllen.

Bewerber mit erfolgreicher mindestens zweijähriger Berufsausbildung, aber ohne mittleren Schulabschluss können in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Eignungsprüfung ablegen, in der sie in allen drei Fächern mindestens die Note 4 erzielen müssen. Falls in höchstens einem Fach die Note 5 vorliegt, so kann ein Notenausgleich erfolgen.

Termin der Aufnahmeprüfung ist voraussichtlich der 24.07.2019

Erkrankungen am Prüfungstermin sind unverzüglich mit schulärztlichem Zeugnis nachzuweisen.

Probezeit

Die endgültige Aufnahme in die Berufsoberschule ist abhängig vom Bestehen einer Probezeit, die bis zum 15. Dezember dauert.

Bei erfolgreichem Abschluss der Vorklasse – in allen Fächern mindestens die Note 4 (mindestens 4 Punkte) – vermittelt das Jahreszeugnis der Vorklasse den mittleren Schulabschluss. Gleiches gilt, wenn in einem Fach die Note 5 (mindestens 1 Punkt) und mindestens die Note 2 (mindestens 10 Punkte) in einem anderen Fach oder die Note 3 (mindestens 7 Punkte) in zwei anderen Fächern erzielt wurde.

Wer in allen Fächern im Jahreszeugnis der Vorklasse mindestens die Note 3 (mindestens 7 Punkte) erzielt, unterliegt bei unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch in der Jahrgangsstufe 12 der BOS nicht der Probezeit.

Unterrichtsbeginn

Der Unterricht im Schuljahr 2019/2020 beginnt am 10. September um 08:00 Uhr.