Erfurt-Fahrt der 11. Klassen

von (Kommentare: 0)

Bereits zum wiederholtem Male konnte eine Exkursion nach Erfurt realisiert werden. So besuchten die Klassen 11 dT und 11 fW die „Gedenkstätte Andreasstraße“ – eine ehemalige Untersuchungshaftanstalt der Stasi. Nach einer Führung durch die Ausstellung durften die Schülerinnen und Schüler einem sehr beeindruckenden Zeitzeugenvortrag beiwohnen. Zu Gast war Herr Klaus-Michael von Keussler – ein ehemaliger Westberliner Fluchthelfer. Keusslers Schilderungen vom Bau eines 145 Meter langen Tunnels unter der Berliner Mauer hindurch und die anschließende Flucht von 57 Ostberlinern in den Westen wussten die Zuhörerschaft zu fesseln.

Die anschließende Stadtführung führte bei schönstem Wetter zu den bekanntesten Erfurter Sehenswürdigkeiten – Krämerbrücke, Alte Synagoge und Dom. Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung. Erfurt – wir kommen wieder!

Zurück