Tutorensystem - Schüler helfen Schülern

Die Idee dabei ist, dass Schüler Dinge oft ganz anders erklären können als Lehrer oder Eltern und es Jugendlichen häufig leichter fällt, einen Mitschüler um Hilfe zu bitten.

So entwickelt sich ein "Lernen auf Augenhöhe" innerhalb einer Kleingruppe, dem Tutor-Schüler-Gespann. Die Gruppe trifft sich regelmäßig mindestens 45 Minuten in den Räumen der Beruflichen Oberschule Kitzingen zum gemeinsamen Lernen.

Während die teilnehmenden Schüler so in lockerer Atmosphäre vom Wissen Gleichaltriger profitieren, kann sich der Tutor ganz nach dem Prinzip "Lernen durch Lehren" im Auffrischen und Vertiefen seines eigenen Wissens üben. Das Angebot ist zugeschnitten auf die FOS/BOS. Die Schülertutoren kennen den Stoff und können auf spezifische Fragen speziell eingehen.

 

Die Tutoren lernen somit Verantwortung zu übernehmen und gestalten aktiv das Schulleben mit.

 

 

 

Die Teilnahme am Tutorenprogramm ist prinzipiell für Schüler jeder Jahrgangsstufe möglich.

Über folgende Eigenschaften sollten die Tutor verfügen:

  • ein „bisschen“ Organisationstalent
  • soziales Engagement
  • Einfallsreichtum

 

 

 

 

Ein Tutor erhält von jedem Nachhilfeschüler und pro gehaltener Schulstunde (45 Minuten) eine Aufwandsentschädigung, die folgendermaßen gestaffelt ist:

5,00 Euro pro Person

Tutor + 1 Schüler

4,00 Euro pro Person

Tutor + 2 Schüler

3,00 Euro pro Person

Tutor + 3 Schüler

 

Die Gruppen sollten nicht größer sein!

 

       

 

 

Eine Gruppe sollte sich nach Möglichkeit immer im selben Raum treffen. (Die Räume werden zu Beginn des Schuljahres festgelegt.)

Für Nachhilfe-Schüler gelten folgende Richtlinien:

  • Vermittlung über die Koordinatorin
  • Unterschreiben für jede erhaltene Nachhilfestunde auf dem Nachweisformular des Tutors/der Tutorin

Für Tutoren gelten folgende Richtlinien:

  • Führung eines tabellarischen Nachweises für jede gehaltene Stunde (jeweils Unterschrift aller Teilnehmer)
  • Verantwortung des Tutors für die Sauberkeit des entsprechenden Raums
  • regelmäßige Überprüfung des E-Mail-Accounts für evtl. Bekanntmachungen/ Rückfragen

  

 

Interessenten, sowohl Nachhilfe-Schüler als auch Tutoren, tragen sich in die Bewerberliste ein, die zu Beginn des Schuljahres an alle Klassen verteilt wird.

Anerkennung

Eine Anerkennung für ihr Engagement erfahren die Tutoren anhand eines Zertifikats, das zusammen mit dem Jahrgangszeugnis ausgeteilt wird.

Voraussetzung ist jedoch der Nachweis über mindestens sechs abgehaltene Nachhilfestunden.

Ich freue mich schon jetzt auf eine rege Beteiligung seitens der Schüler und auf ein erfolgreiches Schuljahr 2015/16.                                                                                   Die Koordinatorin Sylvia Schneider