Die EU hautnah erleben: Berufliche Oberschule Kitzingen meets Europäische Union

von Christian Balling (Kommentare: 0)

Die EU hautnah erleben: Berufliche Oberschule Kitzingen meets Europäische Union

Das Schuljahr über setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Berufliche Oberschule Kitzingen mit der Europäischen Union (EU) und ihrer Rolle in unserem alltäglichen Leben auseinander. Auch in der letzten Schulwoche wurde die EU zum Thema gemacht.

Die Tatsache, dass über eine halbe Milliarde Europäerinnen und Europäer heute in Frieden und Freiheit leben können, ist unter anderem der Europäischen Union zu verdanken. Nach Jean-Claude Juncker werden Konflikte heute anders gelöst, nämlich am Verhandlungstisch und nicht in Schützengräben. Die EU ist zudem eine Wertegemeinschaft. In der heutigen globalisierten Welt ist kein EU-Staat mehr groß genug, um den gemeinsamen Werten ausreichend Geltung zu verschaffen und sich hierbei allein zu behaupten. Dies funktioniert nur durch den Verbund der Europäischen Union.

Den Einstieg in das Rahmenthema „Europäische Union“ bildete der Besuch im lokalen Kino Roxy. Der Film „Iuventa. Seenotrettung – Ein Akt der Menschlichkeit“ konfrontierte die Schüler und Schülerinnen der Beruflichen Oberschule Kitzingen mit einer aktuellen Herausforderung der EU. Anschließend wurde im Plenum diskutiert, was die Dokumentation in uns, als Mitglieder der Europäischen Union, ausgelöst hat und der durch die Europäische Kommission 2015 erlassene Zehn-Punkte Plan zur Bewältigung der Krisensituation im Mittelmeerraum wurde vor dem Hintergrund der neuen Erkenntnisse kritisch bewertet.

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich im Anschluss in verschiedensten Workshops mit der Europäischen Union und den dazugehörigen Ländern.

Was hat die EU mit mir zu tun und wie beeinflusst sie mich in meinem Alltag? Dies war Thema im Workshop „EU und Du“, welcher ein externes Angebot des DokuPäd Zentrums in Nürnberg war.

 

Gleichzeitig wurden in weiteren durch die Lehrkräfte organisierten Workshops Erklärvideos und ein Quiz zur EU erstellt, welche allen Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Oberschule in Kitzingen zur Verfügung stehen werden. Dabei wurden neben den Fachkompetenzen auch Methodenkompetenzen vermittelt. Wie erstelle ich überhaupt ein Erklärvideo und auf was muss ich dabei achten?

In einem Planspiel wurde hautnah erlebt, wie schwierig es ist, Entscheidungen auf EU-Ebene zu treffen und wie viele Faktoren hierbei berücksichtig werden müssen. Im Spiel „Legislativity“ wurde den Schülerinnen und Schüler die Komplexität des Gesetzgebungsprozesses der EU vor Augen geführt.

Die EU mit allen Sinnen beinhaltet auch seine Kreativität ausleben zu dürfen und der EU auch auf einer anderen Ebene zu begegnen. So konnten verschiedene Kulturen und deren traditionellen Tänze in einem Workshop erkundet werden. Dabei durften die Schülerinnen und Schüler die Tänze auch praktisch lernen und ausführen.

Mit unterschiedlichen Materialien wurden verschiedene Herausforderungen und Ressourcen der Europäischen Union in Bildern dargestellt. Dabei zeigten die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität und ihren ganz persönlichen Zugang zur EU in einem weiteren Workshop.

In den vielen Workshops konnte die Europäische Union mit unterschiedlichen Sinnen und auf verschiedene Interessen ausgerichtet erkundet werden.

 

 

Zurück